Cover des Ostfrieslandkrimi "Grünlandmord" von Suanne Ptak

„Habe mir doch gestern das Buch erst gekauft?
Warum bin ich heute schon durch damit?
Na ganz einfach! Weil es mir unheimlich gut gefallen hat!
Ich fühlte mich mittendrin und habe komplett mitgefiebert!“

Diese begeistere Reaktion stammt von „Dagmar“, die „Grünlandmord“, Teil 1 der Spinnkrimi-Reihe von Susanne Ptak, auf Amazon rezensiert hat.

Wie alles begann …

Inzwischen nimmt die erfolgreiche Autorin Susanne Ptak mit ihren Spinn-Krimis einen festen Platz im Genre des Ostfrieslandkrimis ein. Sieben Bücher sind es mittlerweile bereits, in denen eine ostfriesische Spinngruppe auf spannende und humorvolle Weise Mordfälle löst!

Doch wie begann eigentlich diese Erfolgsstory? Lassen wir die Autorin selbst zu Wort kommen:

Man wird doch nicht morgens wach und denkt sich: “Ich schreib’ jetzt mal einen Krimi.”

Tja, irgendwie schon. Nur dass mir die Idee kam, als ich an einem kalten, verregneten Novembermorgen, erbärmlich frierend, mit höllischen Rückenschmerzen auf dem Leeraner Wochenmarkt stand und versuchte, Schafskäse an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Mit mäßigem Erfolg, denn der Kundenansturm auf dem Wochenmarkt ist an einem kalten, verregneten Novembermorgen recht übersichtlich.

Hat man nur lange genug gefroren, ist überdies auch noch patschnass und muss sich dann auch noch blöde Sprüche anhören, dann schleicht sich wahrhaftig irgendwann die Mordlust an. Und ich dachte: “Warum eigentlich nicht? Bring’ doch einfach Leute um, auf dem Papier.”

Ich bin nach Hause gefahren, habe zu Mittag gegessen, mich an den Computer gesetzt und mit “Grünlandmord” begonnen.

Das war also die Geburtsstunde von „Grünlandmord“, dem ersten Teil der Spinnkrimi-Reihe, und damit auch der liebenswerten Charaktere, die ihre Leser seitdem begleiten. Das Buch hat die Autorin übrigens in 4 Wochen geschrieben: Das nennt man wohl Lust am Schreiben!

Susanne Ptak bei der Ostfrieslandkrimi-Lesung in Greetsiel

Susanne Ptak im Oktober 2015 in Greetsiel bei einer ihrer Lesungen dieses Jahr. Hätte sie sich das an jenem kalten, verregneten Novembermorgen träumen lassen?

Für Leser, die die Friesenkrimis von Susanne Ptak noch nicht kennen, empfiehlt es sich durchaus, mit Teil 1 der Serie beginnen, so lernt man die Protagonisten von Beginn and kennen und kann deren Entwicklung nachverfolgen!

Darum geht es in „Gründlandmord“

Ländlicher Frieden kann trügerisch sein: Dies bekommt Britta zu spüren, als der Besitzer des örtlichen Pferdehofs ermordet wird. Als auch noch ihre Schere als Tatwaffe identifiziert wird und Britta unter Verdacht gerät, entwickelt sich der Mord zu einer persönlichen Angelegenheit. Da die örtliche Kripo in die falsche Richtung zu ermitteln droht, beschließt Britta, auf eigene Faust nachzuforschen, ohne zu ahnen, wie nahe sie dem Mörder bereits ist …

Wie gewohnt bietet Susanne Ptak eine aufregende Mischung aus friesischer Gelassenheit, ländlicher Intrige und mörderischer Spannung inmitten von Weideland, Wolle, Schafen und guten Freunden.

„Gründlandmord“ gibt es als E-Book und ist erhältlich bei den bekannten Anbietern wie Amazon oder Thalia.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.