Das Museumsbauernhaus Neemann in Grootegaste

Der Begriff »Gulfhaus« oder auch »Gulfhof« steht für ostfriesische Tradition wie kaum ein anderer. Aber was ist eigentlich das Besondere an dieser Art von Gebäuden?

Ein Gulfhaus aus dem Landkreis Leer

Ein Gulfhaus im Landkreis Leer. Bild: L.Willms/wikimedia/CC BY-SA 3.0

Beim Gulfhaus handelt es sich um eine Bauernhausform, die sich im 16. und 17. Jahrhundert begann in Norddeutschland zu verbreiten. Es vereint Wohntrakt und Stall- beziehungsweise Scheunentrakt, ist also ein Wohnstallhaus, und bietet aufgrund seiner Bauweise eine Menge Fassungsvermögen. Dabei stellt das Vorderhaus den Wohntrakt dar, während der breitere hintere Bereich viel Platz für Tiere sowie auch beträchtliche Erntemengen bietet.

Viele Gulfhöfe verfügen außerdem über eine »Upkammer«, einen Raum im Wohntrakt, der höher angeordnet ist als die übrigen Zimmer.

Der Gulf

Als Gulf – namensgebend für den gesamten Haustyp – bezeichnet man eine Lagerfläche für Heu, Erntegut und Gerät, die das Zentrum des Scheunentraktes bildet.

 

Heutige Verwendungen der Gulfhöfe

Ein großer Teil der noch erhaltenen ostfriesischen Gulfhöfe wird nicht mehr zu landwirtschaftlichen Zwecken genutzt. Heute finden wir alte Gulfhäuser in neuer Funktion als Schulen, Sparkassen, Museen oder Cafés.

Im ostfriesischen Hollen ist ein alter Gulfhof heute eine Sparkasse

Ein Gulfhof als Sparkasse im ostfriesischen Hollen. Bild: Frisia Orientalis/wikimedia/CC BY-SA 3.0

 

Das Museumsbauernhaus Neemann in Grootegaste

Das Museumsbauernhaus Neemann in Grootegaste. Bild: Matthias Süßen/wikimedia/CC BY 3.0

Der Gulfhaus-Krimi von Rolf Uliczka

Ein Gulfhaus spielt eine zentrale Rolle im neuen Ostfrieslandkrimi von Rolf Uliczka, »Kluntjesmord in Carolinensiel«. Genaueres über die Einbindung des Gulfhauses in die Krimihandlung wird an dieser Stelle aber nicht verraten …

Der Klappentext zum Buch

Er nennt sich nur der Vollzieher. Aber was treibt den Mann an, der in Ostfriesland mehrere Menschen verschwinden lässt? Und warum serviert er seinem Opfer Tee mit Kluntjes?

Als Erstes verschwindet der Beamte Helge Beckmann beim Jogging im Wittmunder Wald. Am Auto des Vermissten klebt sein Blut. Beckmann ist nicht das letzte Entführungsopfer in diesen Tagen in Ostfriesland.

Die Kommissare Bert Linnig und Nina Jürgens von der Kripo Wittmund übernehmen den brisanten Fall. Mehrere Personen geraten unter Verdacht, doch der einzige konkrete Anhaltspunkt ist ein verdreckter hellfarbener Van. Gelingt es den Ermittlern, den Aufenthaltsort der Vermissten herauszufinden, bevor es zu spät ist? Plötzlich führt eine Spur nach Carolinensiel, Bert kommt dem Täter endlich einen großen Schritt näher – und muss erfahren, wie gefährlich er wirklich ist …

 

Der Ostfrieslandkrimi »Kluntjesmord in Carolinensiel« ist als Taschenbuch und eBook erhältlich bei den bekannten Anbietern wie:

Amazon – Hier klicken

Weltbild – Hier klicken

Thalia – Hier klicken

 

Quellen:

Wikipedia-Beitrag zum Thema Gulfhaus/Gulfhof

Artikel zum Thema Gulfhaus/Gulfhof auf der Webseite nordwestreisemagazin.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.