Karte Ostfriesland

Auch wenn Ostfriesland, wie ganz Deutschland, unter den Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg gelitten hat, es sind doch eine Menge historische Bauwerke erhalten geblieben oder restauriert worden. Einige davon möchten wir hier kurz vorstellen.

 

Kirchen

Ludgerikirche

Die Ludgerikirche  steht im Zentrum der Stadt Norden. Mit dem Bau begonnen wurde bereits im 13. Jahrhundert und schließlich im 15. Jahrhundert beendet. Dadurch bedingt, ist der Baustil eine Mischung aus romanischen und gotischen Anteilen. Sie ist der größte erhaltene mittelalterliche Sakralbau in ganz Ostfriesland.

 

Ludgerikirche, Norden

Bildquelle Wikipedia WHVer, Uwe Karwath, Wilhelmshaven – CC BY 3.0

 

Große Kirche

Die Große Kirche in Emden ist die Mutterkirche der reformierten Gemeinden in Norddeutschland und den Niederlanden. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurden in der Kirche keine Gottesdienste mehr gehalten. Die Große Kirche beherbergt heute die Johannes a Lasco Bibliothek, die als eine der wichtigsten theologischen Spezialbibliotheken in Deutschland gilt.

 

Die Große Kirche, Emden

Bildquelle Wikipedia: Gouwenaar, Gemeinfrei

 

Neue Kirche

Die Neue Kirche in Emden wurde in den Jahren 1643–1648 als erster nachreformatorischer Kirchenbau in Norddeutschland im gemäßigten Barockstil errichtet. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie bis auf die Außenmauern zerstört und anschließend in abgewandelter Form wiederaufgebaut.

 

Emden, Neue Kirche

Bildquelle Wikipedia: Tim Schredder, CC BY-SA 2.0 de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suurhuuser Kirche

Der schiefe Turm von Suurhusen ist ein Kirchturm, der als am stärksten unabsichtlich geneigter Turm der Welt gilt. Damit wird er als Rekordhalter für nicht absichtlich schief gebaute Gebäude im Guinness-Buch der Rekorde aufgeführt.

 

Kirche von Suurhusen

Bildquelle Wikipedia: Flickr, CC BY-SA 2.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Burgen und Schlösser

Harderwykenburg

Die Harderwykenburg am Harderwykensteg in Leer ist mit über 500 Jahren eine der ältesten noch erhaltenen Burgen Ostfrieslands und das älteste Haus der Stadt Leer. Die um 1470 erbaute Harderwykenburg befindet sich seit über 220 Jahren im Privatbesitz des gräflichen Hauses Innhausen und Knyphausen (Bodelschwingh-Plettenberg)

 

Harderwykenburg

Bildquelle Wikipedia: T.Bosse, CC BY-SA 3.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schloss Lütetsburg

Das Schloss Lütetsburg ist ein Wasserschloss.Die Schlossanlage ist namensgebend für die Gemeinde und besteht aus einem Wohnhaus, einer Vorburg und einem Park. Das Schloss liegt östlich der Stadt Norden und wurde im Verlauf der Jahrhunderte mehrfach grundlegend umgebaut. Die dreiflügelige Vorburg gehört zur zweiten, vom Häuptling Unico Manninga von 1557 bis 1576 erbauten Anlage, ihr Torturm von 1731 zur dritten. Das Schloss selbst entstand in den Jahren 1959 bis 1960 auf den Grundmauern des niedergebrannten Vorgängerbaus.

 

Schloss Lütetsburg

Bildquelle Wikipedia: Dickelbers, CC BY-SA 3.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steinhaus Bunderhee

Das Steinhaus Bunderhee ist eine der ältesten erhaltenen Burgen Ostfrieslands. Die dreigeschossige mittelalterliche Turmburg aus dem 14. Jahrhundert war Häuptlingssitz und ist in der Grundsubstanz unverändert erhalten.

 

Steinhaus Bunderhee

Bildquelle Wikipedia: Wikiwal, CC BY-SA 4.0

 

 

 

 

 

 

 

 

Auricher Schlossbezirk

Der Auricher Schlossbezirk liegt in der ehemaligen Residenzstadt Aurich in Ostfriesland. Das Areal war zunächst Häuptlingssitz, dann Residenz der ostfriesischen Grafen und Fürsten. Das heutige Schloss wurde in den Jahren 1851 bis 1855 unter Landbaumeister Ernst Heinrich Blohm auf den Grundmauern der 1448 von dem ostfriesischen Grafen Ulrich Cirksena erbauten Burg errichtet.

 

Auricher Schloss

Bildquelle Wikipedia: Pixelfehler, CC BY-SA 3.0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen, euch hat diese kleine Übersicht über einige Historische Bauwerke in Ostfriesland gefallen.

Das Team von Ostfrieslandkrimi.de wünscht viel Spaß beim Besichtigen.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.