Susanne Ptak Interview im Garten

Susanne Ptak  im Interview zu ihrem neuen Ostfrieslandkrimi »Mord in Großefehn«

 

Ein neuer Ostfrieslandkrimi aus der beliebten Reihe »Dr. Josefine Brenner ermittelt« ist erschienen. Aus diesem Anlass haben wir der Autorin ein paar Fragen gestellt.

 

Ihr neuer Ostfrieslandkrimi »Mord in Großefehn« ist erschienen. Würden Sie uns mit eigenen Worten erzählen, was interessierte Leser erwartet?

Aber sehr gerne. Josefine hat sich endlich dazu entschlossen, ein Feriendomizil in Ostfriesland zu kaufen. Und wie nicht anders zu erwarten, stolpern sie und Enkelin Jessica, die die Großmutter diesmal begleitet, gleich bei der ersten Hausbesichtigung über eine Leiche. Natürlich lassen die beiden sich nicht davon abhalten, die Kommissare Cordes und Toben bei ihren Ermittlungen zu unterstützen, und lüften dabei einige bisher gut gehütete Geheimnisse.

 

Was hat es mit den Geheimnissen der Familie Wilken auf sich?

Na, das werde ich bestimmt nicht verraten! Wer wissen möchte, wie vier Geschwister bis zum Hals in eine Mordermittlung hineingeraten, der muss schon selbst lesen 😉

 

Ich muss gestehen: Vor Ihrem neuen Krimi war mir Großefehn gar kein Begriff! Wo liegt Großefehn, was ist das Besondere an diesem ostfriesischen Ort und wie kamen Sie auf die Idee, ihn als Schauplatz Ihres neuen Buches zu wählen?

Die Gemeinde Großefehn liegt im Landkreis Aurich und es gibt einige typisch ostfriesische Dörfer dort. FehnhausOb an Großefehn etwas Besonderes ist, kann ich nicht mal sagen. Es ist einfach wunderschön dort, wie fast überall in Ostfriesland. Gewählt habe ich den Schauplatz, weil Großefehn zwischen Aurich und Leer liegt, also ein hervorragender Standort für das zukünftige Ferienhaus Josefines wäre, um sowohl mit den Auricher als auch den Leeraner Kommissaren ermitteln zu können. Es ist also durchaus möglich, dass diese Gegend Schauplatz eines weiteren Krimis werden wird.

 

Inzwischen ist Jessica, die Enkelin von Dr. Josefine Brenner, angehende Polizistin und damit sozusagen für Ermittlungen prädestiniert. Hat sich dadurch etwas an der Zusammenarbeit der beiden, wenn sie mal wieder über eine Leiche stolpern, geändert?

Außer, dass Jessica etwas selbstbewusster agiert, weil sie inzwischen viel gelernt hat, eigentlich nicht. Nach wie vor hat die Oma das Kommando, und Jessica vertraut gerne auf Josefines Erfahrung.

 

Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Der Klappentext zum Buch

Ostfriesenkrimi Mord in GroßefehnEin Mord versetzt das ostfriesische Großefehn in Schrecken. Ausgeblutet liegt eine männliche Leiche in einem Ferienhaus, der symbolische Stich ins Herz deutet auf eine emotionale Tat. Die vier Geschwister der Familie Wilken, denen das Haus gehört, geben an, den Mann nicht zu kennen – doch sie alle wirken wenig glaubwürdig. Wo sind die persönlichen Sachen des Opfers? Wer ist der Tote?

Durch einen Zufall war Dr. Josefine Brenner, Rechtsmedizinerin im Ruhestand, als Erste am Tatort. Kurzerhand quartiert sie sich in der Ferienwohnung auf dem Hof der Wilkens ein und spürt der Sache nach. Diese Familie hat etwas zu verbergen, aber was?

Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse: Reste eines amerikanischen Reisepasses tauchen auf, ein zweiter Mord geschieht, und ein altes Familienbild gibt Josefine den entscheidenden Hinweis …

Der Ostfrieslandkrimi »Mord in Großefehn« ist als E-Book und Taschenbuch bei den bekannten Anbietern erhältlich wie:

AMAZON – Hier klicken

Weltbild – Hier klicken

Thalia – Hier klicken

 

Viel Freude beim Lesen wünscht

Das Team von www.ostfrieslandkrimi.de

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.