Ostfrieslandkrimi »Der Sanddornmörder« – Ele Wolff im Interview

Ele Wolff im Interview zum neuen Ostfrieslandkrimi »Der Sanddornmörder«

Der Titel Ihres neuen Ostfrieslandkrimi macht neugierig. Was erwartet interessierte Leser?

SanddornDer in den Küstenregionen beheimatete Sanddorn, auch oft bezeichnet als „Zitrone des Nordens“, spielt eine zentrale Rolle in diesem Buch. Durch den Genuss von Sanddornlikör findet Camilla Breede den Tod. Ohne Argwohn genehmigt sie sich ein Glas davon, ohne zu ahnen, welche tödliche Gefahr in der grellorangenfarbenen Flüssigkeit lauert. Aus welchem Grund hat der Mörder den Likör mit einem tödlichen Gift versetzt?

Wer profitiert von Camilla Breedes Tod?

Da sind zum einen die beiden Söhne des Opfers. Enno Breede, ein halbseidener Immobilienmakler, der immer haarscharf an einer Insolvenz vorbeischrammt, und Tamme Breede, ein Arzt mit gut gehender Praxis. Seine überzogenen materiellen Ansprüche wie eine Eigentumswohnung auf Wangerooge bringen ihn und seine Frau oftmals in finanzielle Bedrängnis.

Und da ist auch noch der Witwer Konrad Breede, der nicht sonderlich um Camilla trauert. Er hatte zu Lebzeiten seiner Frau ein paar kostspielige Wünsche geäußert, die man sich mit dem Erbe seiner Frau problemlos hätte erfüllen können. Die Erbin wehrte aber diesbezüglich jegliches Ansinnen ihres Ehemannes ab.

Die Geschichte spielt in Leer, der Heimatstadt von Henriette Honig. Was macht die drittgrößte Stadt Ostfrieslands zu einem so geeigneten Krimi-Schauplatz?

Leer, Ostfriesland, Altstadt Schauplatz des OstfrieslandkrimisWas die Heimatstadt betrifft, stimmen Henriette Honig und ich überein. Leer ist ein beschauliches Städtchen, fernab des Großstadtrubels. Wir müssen hier auf nichts verzichten, denn alle Dinge, die das Leben erleichtern und schöner machen, sind hier zu finden. Dieses beschauliche Leben steht im Gegensatz zu den kriminellen Ereignissen, denen Henriette Honig begegnet. Ein Vorteil für die Detektivin: Man kennt sich hier mehr oder weniger und so kann Henriette bei ihren Recherchen auf ihre Netzwerke zurückgreifen.

Der Sanddornmörder« ist Ihre erste Veröffentlichung im Jahr 2020. Worauf können sich Ihre Leser in diesem Jahr noch freuen?

Ein Foto der Stadt BorkumIm Moment arbeite ich zusammen mit Janneke Hoogestraat an einer Geschichte, die sich in einem Hotel auf Borkum ereignet. Dass die junge Ermittlerin auf der Insel weilt, hat sie einem Auftrag eines Borkumer Hoteliers zu verdanken, der sie mit den Vorbereitungen eines Firmenjubiläums des Hotels direkt an der Promenade beauftragt hat. Der Borkumer Hotelier übernimmt eine nicht unwesentliche Rolle in der Geschichte und wird neben Janneke Hoogestraat maßgeblich an der Lösung des Falles beteiligt sein.

 

Der Klappentext zum Buch

Ostfrieslandkrimi Der SanddornmörderDer letzte Schluck ihres geliebten Sanddornlikörs war tödlich. Wenig später findet man nur noch Camilla Breedes Leiche in ihrem Haus im ostfriesischen Leer.

Elsa, die Schwester der Toten, beauftragt die Privatdetektivin Henriette Honig mit der Lösung des Falls. Wer hat die toxische Blausäure unbemerkt in das Lieblingsgetränk des Opfers gemischt? Führt das gewaltige Erbe, das Camilla einen unerwarteten Geldsegen beschert hatte, zum Motiv für die Tat? Oder muss die Detektivin noch viel tiefer graben? Henriette ist sich sicher: Der Sanddornmörder muss aus dem näheren Umfeld des Opfers stammen, denn er kannte Camillas Gewohnheiten ganz genau.

Keiner jedoch rechnet damit, dass der Täter nach kurzer Zeit erneut zuschlägt …

Der Ostfrieslandkrimi »Der Sanddornmörder« ist als E-Book bei den bekannten Anbietern erhältlich wie:

AMAZON – Hier klicken

Weltbild – Hier klicken

Thalia – hier klicken

 

Viel Freude beim Lesen wünscht

Das Team von www.ostfrieslandkrimi.de

 

Share Button