Ein Besuch in Aurich

Aurich (ostfr. Platt Auerk) ist Kreisstadt des Landkreises Aurich und nach Emden die zweitgrößte Stadt Ostfrieslands. Wir haben einen kleinen Stadtbummel gemacht und ein paar sommerliche Impressionen für unsere Leser gesammelt. Auch in Aurich gibt es zwischen vielen Geschäften, Marktplatz und Fußgängerzone die kleinen beschaulichen Momente mit historischen Häuserfassaden, freundlichen Ostfriesen und ihrem herzlichen und herzhaft rausgeschmettertem „Moin!“ und natürlich einem Riesen-Eisbecher bei der derzeitigen Hitzewelle, die Deutschland erfasst hat.

 

Auricher Bilderbogen

 

Moorbauernpaar mit Hund und leerer Geldbörse

Moorbauernpaar mit Hund und leerer Geldbörse –  Statue von Friedrich Büschelberger.  Ja, so geht es einem schnell in der Fußgängerzone mit den hübschen Geschäften!

 

 

Der Sous Turm am Marktplatz

Der Sous Turm am Marktplatz

Der Sous Turm am Marktplatz

  • Der Sous-Turm ist eine Großplastik am Marktplatz. Um dem großen Marktplatz eine Sehenswürdigkeit zu geben, beauftragte die Stadt Aurich den aus Würselen stammenden Künstler Albert Sous, eine Plastik zu entwerfen. 1990 wurde das Kunstobjekt, ein 25 Meter hoher Turm aus mit Plexiglas verkleidetem Stahlrohr aufgestellt. Die Baumaterialien waren im Wesentlichen Abfälle aus dem Forschungszentrum Jülich. Das Bauwerk war (und ist) umstritten. Am Turm selbst ist ein Schild angebracht, das auf die Auseinandersetzungen über den Sous-Turm eingeht. Zitiert wird darauf der Emder Publizist Henri Nannen mit den Worten: „Der Turm in Aurich ist anstößig, und Kunst muss Anstöße geben, also anstößig sein“. Der Turm soll verschiedene Zivilisationsstufen darstellen. Die Auricher nennen das Werk auch spöttisch Auricher Tauchsiederfuturistischer Schrotthaufen oder auch Weltraumpenis. Bei Besuchern und Gästen der Stadt ist es allerdings ein beliebtes Fotoobjekt.  (Quelle – Wikipedia)

 

Fußgängerzone mit Lambertiturm

Bei schönstem Wetter: Fußgängerzone mit Lambertiturm

 

Auerk - Ostfriesisch für Aurich

Auerk – Ostfriesisch für Aurich

 

Ostfriesische Landschaft, Georgswall 1 - 5

Ostfriesische Landschaft, Georgswall 1 – 5

 

Mit der Ostfriesischen Landschaft ist keine Naturlandschaft gemeint, sondern der Begriff steht für Landstände, die sich in drei gleichberechtigte Gruppen aus Rittern und Vertretern der Bürger und Bauern zusammensetzten. Diese Ständevertretung gibt es in Ostfriesland bereits seit rund fünfhundert Jahren, sie vertrat die ostfriesische Bevölkerung.

Bei dem schmucken Gebäude der Ostfriesischen Landschaft handelt es sich um ein Bauwerk aus der Neu-Renaissance. 1992 wurde im hinteren Teil der Landschaft die Landschaftsbibliothek, die größte wissenschaftliche Bibliothek Ostfrieslands, untergebracht. (Quelle – Aurich Tourismus)

 

 

Hofapotheke mit Sprossenfenstern

Hofapotheke mit Sprossenfenstern

 

Historische Architektur macht aus Aurich eine liebenswerte Zeitreise

Historische Architektur macht aus einem Aurich – Besuch eine liebenswerte Zeitreise

 

Zwischenstopp im Eiscafé – Ein fruchtiger Riesenbecher zum Verlieben!

 

In Aurich gibt es noch jede Menge mehr zu entdecken. Vielleicht habt ihr Zeit in diesem außergewöhnlichen „Jahrhundertsommer“, um diese tolle Stadt im Nordwesten Niedersachsens zu besuchen.

 

Krimitipp aus Aurich:

 

Ostfriesenkrimi Autorin Susanne Ptak nimmt uns mit nach Aurich in eine mysteriöse Todesserie im Herzen Ostfrieslands: Erlebt Dr. Josefine Brenner in ihrem sechsten Fall ..

 

Ostfrieslandkrimi Mord in Aurich

Ostfrieslandkrimi Mord in Aurich

Bestellen bei:

Amazon:

E-Book 

Taschenbuch

Weltbild:

E-Book

Taschenbuch 

Klappentext: Eine mysteriöse Todesserie hält die ostfriesische Stadt Aurich in Atem. Konrad Uhlig, Bewohner der exklusiven Seniorenresidenz ‚Heimathafen‘, stirbt unter ungeklärten Umständen. Wenig später wird Claudia Behrends, Krankenschwester des ‚Heimathafen‘, ermordet aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Todesfällen? Und welche Rolle spielt das gigantische Erbe von Konrad Uhlig? Besonders brisant: Der ‚Heimathafen‘ gehört der Familie des ermittelnden Kommissars Ralf Toben, und ausgerechnet sein Cousin, der Leiter der Residenz, gerät unter Verdacht …

Als die ostfriesische Polizei nicht weiterkommt, nimmt Dr. Josefine Brenner undercover die Ermittlungen auf: Gemeinsam mit ihrer Freundin Theda quartiert sich die Rechtsmedizinerin im Ruhestand in der Seniorenresidenz ein. Schon bald machen sie eine Entdeckung, grausame Details kommen ans Licht. Und immer mehr wird zur Gewissheit: Der Mörder ist ganz in der Nähe …

Ostfrieslandkrimi.de wünscht allen Lesern einen schönen Sommer!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.