Ostfriesenkrimi Autorin Sina Jorritsma

Anlässlich der Veröffentlichung ihres neuen Ostfriesenkrimis “Juister Herzen” haben wir die beliebte Autorin Sina Jorritsma um ein Interview gebeten. Erfahrt direkt von der Autorin mehr über das erste Buch der neuen Juist-Krimi-Reihe “Witte und Fedder ermitteln”!

 

Ostfrieslandkrimi Juister Herzen„Juister Herzen“ heißt Ihr neuester Ostfrieslandkrimi. Was erwartet interessierte Leser?

 

Der Titel verrät es bereits: Diesmal geht es auf die schöne Insel Juist. Dort wird in einem Ferienhaus eine Leiche gefunden. Ob es einen Mord gegeben hat, bleibt lange unklar. Meine Ermittler müssen wieder ein kniffliges Rätsel lösen, wobei sich Antje Fedder und Roland Witte hervorragend ergänzen – auch, wenn es danach zunächst überhaupt nicht aussieht.

 

Wie wir erfahren haben, hatte Antje Fedder das Verbrechen auf Juist bislang alleine sehr gut im Griff. Freut sie sich eigentlich über die Verstärkung vom Festland oder sieht sie das eher als Herabwürdigung ihrer bisherigen Arbeit?

 

Antje ist hin und her gerissen, was ihr Verhältnis zu Roland Witte angeht. Zunächst hält sie den smarten Polizisten für einen Casanova. Sie möchte sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Später wird sie dann feststellen, dass der erste Eindruck nicht immer der richtige ist.

Wir sind begeistert, dass nun auch das „Töwerland“ zum Schauplatz einer Krimireihe wird. Wie kam es dazu? Haben Sie eine besondere Beziehung zu der längsten ostfriesischen Insel?

Ich kenne Juist, das „Töwerland“ ist nicht umsonst ein beliebtes Ziel gerade für Familienurlaube. Durch die Abwesenheit von Autoverkehr und die Pferdefuhrwerke hat Juist eine ganz besondere Atmosphäre, und die breiten Strände sind wirklich einmalig. Obwohl viele Menschen Juist lieben, ist es dort viel ruhiger als beispielsweise auf Borkum. Die Polizeiarbeit gestaltet sich völlig anders, weil die Inselwache nur mit zwei Beamten besetzt ist: Antje Fedder und Roland Witte.

Strand der Nordseeinsel Juist

Der Strand von Juist

Wir befinden uns mitten in der Adventszeit und passend dazu hat der Titel Ihres neuen Krimis einen romantischen Klang. Welchen Stellenwert hat Weihnachten für Sie – sind Sie eher ein Weihnachtsmuffel oder ist es für Sie wie für so viele Deutsche die schönste Zeit des Jahres?

Weihnachten ist ja das Fest der Familie. Wir basteln in der Adventszeit gern Strohsterne und anderen Christbaumschmuck selbst. Das „Wichteln“ hat bei uns auch Tradition. Es ist nur schade, dass wir auch nach dem zweiten Advent noch keinen Schnee hatten. Der gehört doch zu Weihnachten dazu, finde ich.

Weihnachtsbaum Strohsterne

 

Sie sind eine äußerst produktive Autorin, die gleich mehrere Ermittlerteams auf Verbrecherjagd gehen lässt – auf Borkum, in Norden und jetzt auch auf Juist. Worauf können sich Ihre Leser im Jahr 2019 freuen?

Ich werde die Serien mit Mona Sander und Enno Moll beziehungsweise Torsten Köhler und Gerrit Wolter fortführen. Und es ist sehr schön, dass diese Krimis von den Lesern so gut angenommen werden. Auch für die neuen Juist-Romane habe ich schon einige Ideen, die dann im Lauf des nächsten Jahres in Buchform erscheinen. Ich hoffe, dass Juist-Urlauber „ihre“ Insel dabei so richtig wiedererkennen werden.

Das sind gute Nachrichten für Ihre Leser. Wir bedanken uns für das Gespräch!

 

“Juister Herzen” – der Klappentext

Ein mysteriöser Todesfall versetzt die ostfriesische Insel Juist in Aufruhr. Im Bett einer Ferienwohnung liegt die Leiche einer jungen Frau. Doch weder sind äußere Verletzungen erkennbar, noch wohnte Diana Schröder in der Unterkunft, in der sie allem Anschein nach starb. Die Inselkommissare Antje Fedder und Roland Witte nehmen die Ermittlungen auf, und schnell finden sie heraus: Die Ferienwohnung wird von einer Selbsthilfegruppe gemietet, deren Mitglieder ihre große Liebe verloren haben. Juister Herzen nennt sich die Veranstaltung auf der idyllischen Nordseeinsel, die helfen soll, verletzte Seelen wieder zu heilen. Aber wie kam Diana überhaupt in dieses Bett? Und weshalb trug sie eine Pistole bei sich? Ins Visier der Ermittlungen gerät Clemens Vogt, der Leiter der Selbsthilfegruppe. Die Inselkommissare bezweifeln seine guten Absichten und stoßen schließlich doch auf eine überraschende Verbindung zwischen den Juister Herzen und der Toten …

Ostfrieslandkrimi Juister Herzen

Serienbeschreibung:

Die Kommissarin Antje Fedder ist ein waschechtes Juister Inselkind. Sie kennt ihr Heimat-Eiland wie ihre Westentasche. Als zurückhaltende Norddeutsche hat sie manchmal Probleme mit der charmanten und unbeschwerten Art ihres Kollegen Roland Witte, der heimlich in sie verliebt ist. Oder vielleicht doch nicht? Diese Frage muss zunächst unbeantwortet bleiben, denn die beiden Polizisten lösen auf der kleinen Insel auch die kniffligsten Krimirätsel. Auch Antjes Vater Tjark Fedder steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite, denn der Gastwirt schnappt viele Informationen auf. Nur die übereifrige Bürgermeisterin Silke Meester erschwert den Ermittlern oft die Arbeit.

 

Der Ostfrieslandkrimi ist als Taschenbuch und E-Book bei den bekannten Anbietern erhältlich wie:

AMAZON – Hier klicken 

Weltbild – Hier klicken

Thalia – Hier klicken

 

Das Team von www.ostfrieslandkrimi.de wünscht euch viel Lesevergnügen

mit dem neuen spannenden Ostfriesenkrimi “Juister Herzen”!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.