Der Greetsieler Hafen

Heute möchten wir euch die Krummhörn, eine Gemeinde und Region in Ostfriesland, näher vorstellen. Die zunächst etwas seltsam anmutende Bezeichnung kommt aus dem Plattdeutschen und bedeutet so viel wie „krumme Ecke“. Ein Blick auf die Landkarte verdeutlicht, was gemeint ist:

 

Karte Krummhörn in Ostfriesland

Bild: Onno/wikimedia/ CC BY-SA 3.0

 

Es handelt sich um den südwestlichsten Zipfel Ostfrieslands, und als solcher ragt die Krummhörn in die Nordsee hinein. Über die Ems ist es auch bis zur holländischen Küste nicht weit.

 

Touristenmagnet Greetsiel

Die Krummhörn besteht aus insgesamt 19 Ortsteilen oder Dörfern, in denen gut 12.000 Einwohner leben. Überregional am bekanntesten ist Greetsiel. Das Fischer- und Hafendorf ist so richtig schön urig ostfriesisch und vor allem in den Sommermonaten ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen.

 

Der Greetsieler Hafen

Der Greetsieler Hafen

 

Fischerboot Greetsiel

 

Greetsieler Mühlen

Die Greetsieler Zwillingsmühlen sind das bekannteste Wahrzeichen des Ortes

 

Pewsum

Der mit über 3.000 Einwohnern größte Ortsteil sowie Verwaltungssitz der Gemeinde ist allerdings Pewsum.

 

Manningaburg Pewsum

Die Manningaburg.  Bild: Dickelbers/wikimedia/ CC BY-SA 3.0

Die 1458 erbaute Manningaburg ist das Wahrzeichen von Pewsum. Sie erinnert an vergangene Zeiten: Im Mittelalter entstanden in fast allen Orten der Krummhörn Häuptlingsburgen der reichsten Familien aus dem Bauernstand.

 

Rekord-Leuchttürme und Kultur

Nicht nur aufgrund der Nähe zur Nordsee ist die Krummhörn bei Touristen so beliebt. Auch kulturell hat die friesische Gemeinde viel zu bieten. In fast jedem der 19 Dörfer finden sich historische Kirchen, einmalig ist zudem die hohe Dichte an historischen Orgeln, darunter die älteste Orgel Nordeuropas in Rysum.

Kurios: In der Krummhörn steht sowohl der höchste als auch niedrigste Leuchtturm Ostfrieslands – und der, den jeder kennt, ist der niedrigste!

Pilsumer Leuchtturm

Der Pilsumer Leuchtturm ist vielleicht das Wahrzeichen Ostfrieslands – aber mit 13 Metern Höhe der niedrigste Leuchtturm der gesamten deutschen Nordseeküste.

Campener Leuchtturm

Der Campener Leuchtturm sticht weniger markant hervor, dafür überragt er mit seinen 65 Metern alle Kollegen seiner Zunft – deutschlandweit.

 

Der Krummhörn-Doku-Tipp

Für heute aus der schönen Krummhörn verabschieden möchten wir uns mit einem Videotipp. In der NDR-Mediathek könnt ihr euch zurzeit eine knapp einstündige Doku über die Krummhörn anschauen und noch einiges mehr über die Region und die Menschen dort erfahren!

NDR: die nordstory – Ostfriesen in der Krummhörn

Beschreibung: Ganz im Westen von Ostfriesland liegt die Krummhörn. Die nordstory besucht den Leuchtturm von Pilsum und trifft einen besonderen Menschenschlag: ursprüngliche Ostfriesen.

Doku-Länge: 58 Minuten

Link zur Sendung: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordstory/Ostfriesen-in-der-Krummhoern,dienordstory576.html

 

Quellen:

Wikipedia

NDR-Mediathek

www.reiseland-niedersachsen.de

 

Share Button

2 thoughts on “Die Krummhörn – vom südwestlichsten Zipfel Ostfrieslands

  1. Moin ,
    ich bin in Woquard geboren und lese gerne Krimis. Gibt es Krimis, die in der Nähe meines Geburtsortes spielen?
    Danke für die Hilfe!
    Mit freundlichen Grüßen
    Margaret Buchholz

    1. Moin Frau Buchholz!

      Wir können Ihnen den spannenden Krimi “Mord in Greetsiel” von Susanne Ptak wärmstens empfehlen, der in Greetsiel in der Krummhörn, also ganz in der Nähe Ihres Geburtsortes, spielt.
      Ebenfalls in der Krummhörn spielt “Mord in Pilsum”, der neue Krimi von Susanne Ptak, der am 30. Januar 2017 erscheinen wird.

      Viel Freude beim Lesen wünscht

      das Team von http://www.ostfrieslandkrimi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.