Sina Jorritsma spricht über ihren neuen Ostfrieslandkrimi »Küstenblut«

 

Endlich ist es so weit: Köhler und Wolter ermitteln wieder. Vor welchen Problemen stehen die beiden Kommissare dieses Mal? Unsere Autorin Sina Jorritsma gibt im Interview Einblicke in ihren neuen Ostfrieslandkrimi.

 

»Küstenblut« heißt Ihr neuer Ostfrieslandkrimi. Würden Sie uns mit eigenen Worten erzählen, worum es in Ihrem neuen Buch geht?

Eine abenteuerliche Segelfahrt endet, bevor sie begonnen hat. Der Kapitän und eine Passagierin werden zusammen tot aufgefunden. Waren sie ineinander verliebt und mussten sie deshalb sterben? Das ist nur eine der Fragen, die meine Norder Ermittler Torsten Köhler und Gerrit Wolter beantworten müssen. Denn je tiefer sie graben, desto undurchsichtiger wird dieser Fall mit zwei Leichen gleich am Anfang des Krimis.

 

 

Spielt in Ihrem neuen Krimi die Kriminalreporterin Dortje, die sich gerne in ihren Ermittlungen auch mal selbst in Gefahr bringt, wieder eine Rolle?

Dortje Brannum darf nicht fehlen 😉 Dank ihrer ungestümen Art gerät sie ungewollt immer wieder in Schwierigkeiten. Trotzdem trägt sie zur Lösung des Rätsels bei. Ihre Liebesbeziehung zu Kommissar Köhler hat sich inzwischen gefestigt, die beiden sind ein Paar. Und da die Kriminalreporterin stets auf der Jagd nach einer brandheißen Story ist, gibt es natürlich auch berufliche Überschneidungen.

 

 

Im Klappentext ist von einem »Abenteuertrip« die Rede. Was unterscheidet die geplante Fahrt mit dem Traditionssegler von einer gewöhnlichen Schiffs- oder Segelfahrt, wie sie alle Ostfriesland-Touristen kennen?

Das Abenteuer besteht darin, dass alle Passagiere bei der Reise an Bord mit anpacken müssen. Außer dem Kapitän selbst ist nur ein ausgebildeter Matrose auf dem Traditionssegler, alle anderen sind seemännische Laien. Wenn das Schiff also in schwere See gerät, verwandelt sich die Reise in ein echtes Abenteuer, das die Besatzung an die persönlichen Grenzen bringt. Doch in meinem Krimi beginnen die Gefahren bereits, bevor einer von ihnen seinen Fuß auf die Planken der »Seeschwalbe« gesetzt hat.

 

Die beiden Kommissare könnten ungleicher kaum sein. Hier der abgekochte Ex-BKAler Köhler, der auch seinen direkten Vorgesetzten wenn nötig in die Schranken weisen kann. Da der ruhige und eher zurückhaltende Ostfriese Wolter, der seine Heimat in seinem Leben kaum verlassen hat. Dennoch ein absolut kollegiales und humorvolles Umgehen miteinander. Sticheleien, wie man sie aus manch anderer Krimiserie kennt, gibt es zwischen den beiden nicht. Sind »Köhler und Wolter« für Sie auch ein Beispiel dafür, wie man im beruflichen Leben miteinander umgehen sollte?

Auf jeden Fall! Die beiden Ermittler haben einen anstrengenden und verantwortungsvollen Job, warum sollten sie es sich gegenseitig unnötig schwer machen? Köhler und Wolter müssen nicht darüber reden, dass sie aufeinander angewiesen sind. Sie haben es intuitiv begriffen. Köhler hat bei seinen Auslandseinsätzen viel Blut und Gewalt gesehen, er wird jetzt durch den ausgeglichenen Ostfriesen Wolter sozusagen »geerdet«. Das weiß er sehr zu schätzen. Wolter hingegen profitiert von Köhlers Weltgewandtheit, die ihn oft aus seiner Lethargie reißt. Der eine kommt ohne den anderen nicht aus, so einfach ist das.

Ostfrieslandkrimi Küstenblut von Sina Jorritsma

»Küstenblut« ist bereits Band fünf der Ostfriesenkrimi-Reihe mit den ungleichen Kommissaren Köhler und Wolter. Haben Sie bereits die Geschichte für das sechste Buch im Kopf?

Nicht nur das, ich schreibe bereits daran 😉 Zu viel will ich natürlich noch nicht verraten. In meinem nächsten Krimi aus der Region Norden/Norddeich wird es um das Schicksal eines aus der Haft entlassenen Straftäters gehen. Wieder einmal sind die naheliegenden Antworten auf die Fragen meiner Kommissare keineswegs die richtigen. Ich hoffe, dass ich wieder spannende Unterhaltung bieten kann. Und ich freue mich sehr darüber, wie gut meine Köhler-Wolter-Serie inzwischen bei der Leserschaft ankommt!

Wir bedanken uns das Gespräch und freuen uns auf weitere spannende Ostfrieslandkrimis aus der Köhler-Wolter-Serie!

 

»Küstenblut« – der KlappentextOstfrieslandkrimi Küstenblut

An der Küste von Norddeich sorgen schreckliche Ereignisse für Aufruhr. Der geplante Abenteuertrip mit der »Seeschwalbe« fällt ins Wasser, denn der Kapitän des Traditionsseglers und eine junge Frau liegen tot in einem Pensionszimmer. Beinahe gibt es ein weiteres Opfer, doch der Matrose, der an Bord des Schiffes in seinem eigenen Blut liegt, wird rechtzeitig entdeckt. Die Kommissare Torsten Köhler und Gerrit Wolter von der Kripo Norden nehmen die zwielichtigen Teilnehmer des Abenteuertrips ins Visier. Auch der Motivationstrainer Veit Kemper, der die Fahrt organisiert hat, scheint etwas zu verbergen. Zu diesem Schluss war auch das weibliche Todesopfer gekommen, denn die junge Studentin wollte nur deshalb an dem Segeltörn teilnehmen, um undercover zu ermitteln. War sie einer großen Sache auf der Spur und musste deshalb sterben?

Der Ostfrieslandkrimi »Küstenblut« ist als E-Book bei den bekannten Anbietern erhältlich wie:

AMAZON – Hier klicken

Weltbild – Hier klicken

Thalia – Hier klicken

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.