Elke Nansen – Aus Liebe zu Ostfriesland

 

Krimiautorin Elke Nansen

Elke Nansen ist das Pseudonym einer Autorin, die den Norden und Ostfriesland liebt. Die Nordsee, die unendliche friesische Weite, das platte Land mit seinen ganz speziellen Charakteren – diese Region hat ihren eigenen rauen Charme, hier kann Elke Nansen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Und so schreiben sich die spannendsten Geschichten manchmal wie von selbst …

 

Liebe zur Region Ostfriesland

Besonders angetan haben es der Autorin die ostfriesischen Inseln, die sie alle schon besucht hat. Überhaupt mag Elke Nansen Ostfriesland und die Menschen, die dort leben:

„Ich liebe diese Gegend einfach, besonders die Menschen. Man kann den Ostfriesen viel nachsagen, doch sie haben eine gewisse Bauernschläue und einen Humor, der nicht zu überbieten ist.“

 

Acht Jahre lang hat Elke Nansen in Norddeutschland, im niedersächsischen Städtchen Verden an der Aller, gelebt.

Verden Aller

Verden ist eine niedersächsische Kreisstadt mit knapp 30.000 Einwohnern

Verden Aller

Großes Hobby Tauchen

Elke Nansen liebt die See und das Wasser und ist eine leidenschaftliche Taucherin. Das Tauchen ist für sie das Tor zu einer anderen Dimension, hier kann sie einen Blick in eine ganz andere, traumhafte Welt werfen.

 

„Eigentlich habe ich als Taucherin so ziemlich alles gesehen, wovon man nur träumen kann. Das Rote Meer, die Malediven, Honduras, das Chinesische Meer und vor allem das Meer um die Galapagos-Inseln. Wenn man jemals mit Hunderten von Hammerhaien, Walhaien, Mondfischen und Seehunden getaucht ist, dann weiß man, was Glück bedeutet.“

Hammerhaie

Unterwegs mit Hammerhaien

Elke Nansens Ostfrieslandkrimis

Unter einem anderen, im Übrigen sehr bekannten Pseudonym hat Elke Nansen schon viele erfolgreiche Krimis geschrieben, doch angesichts ihrer Liebe zur Nordseeregion ist es nun an der Zeit, sich einem neuen Genre zu widmen, dem des Ostfrieslandkrimis.

2017 war der Startschuss für ihre Ostfrieslandkrimi-Reihe „Faber und Waatstedt ermitteln“.

Der Greetsieler Hafen

Greetsiel ist einer der Schauplätze des ersten Ostfrieslandkrimis von Elke Nansen

Die beiden Kommissare von der Kripo Emden/Leer sind ein wahrlich ungleiches Duo:

 

Serienbeschreibung „Faber und Waatstedt ermitteln“

Eigentlich sollte Rike Waatstedt den freien Chefposten bei der Kripo Emden/Leer bekommen, doch dann wird der gebürtigen Friesin Richard Faber vor die Nase gesetzt! Ausgerechnet der arrogante Superbulle aus Frankfurt, höchste Aufklärungsquote, aber aus mysteriösen Gründen ins beschauliche Ostfriesland versetzt … Der Start der beiden ist schwierig, denn Faber ist alles andere als ein Teamplayer und Rike – emotional und geradeheraus – keine Frau, die sich unterkriegen lässt. Doch es bleibt nicht viel Zeit, sich zusammenzuraufen, denn in ganz Ostfriesland warten brisante Mordfälle auf das ungleiche Duo!

 

Die erfahrene Krimiautorin lässt ganz bewusst einen Mann und eine Frau gemeinsam ermitteln:

 

„Ich mag die Dynamik, die zwischen zwei Partnern unterschiedlichen Geschlechts entsteht. Egal wie sehr Faber und Waatstedt auch Profis sind, eine Frau und ein Mann werden die gleichen Tatsachen immer mit etwas unterschiedlichen Augen betrachten. Außerdem entsteht automatisch eine gewisse Reibungsfläche zwischen den beiden Protagonisten, die einem Krimi die richtige Würze gibt. Denn speziell bei einer Serie geht es nicht nur um die Verbrechen, es geht auch um den Menschen und die Frau Rike Waatstedt, genauso wie den Menschen und den Mann Richard Faber.“

 

Tödliche Krummhörn

„Tödliche Krummhörn“ ist der erste Krimi der Reihe „Faber und Waatstedt ermitteln“. Ein klangvoller Titel, wie wir finden, der neugierig macht und Spannung verspricht.Ostfriesenkrimi Tödliche Krummhörn

 

Der Klappentext

Ein mörderischer Schleier liegt über der ostfriesischen Urlaubsregion Krummhörn. Bei Bauarbeiten wird die mumifizierte Leiche einer jungen Frau entdeckt, mehrere Jahrzehnte lag sie im Fundament des Hotels Deichrose begraben. Hauptkommissar Richard Faber und seine Kollegin Rike Waatstedt von der Kripo Emden werden mit dem Fall betraut. Wer ist die tote Frau, wurde sie ermordet? Eine Identifizierung ist nicht möglich, dennoch ergibt sich schnell ein Verdacht: Silvester 1985 verschwand die Frau des Bauunternehmers Enno Dahlke unter mysteriösen Umständen. Die Ehe war unglücklich, und genau zu dieser Zeit war die Baufirma Dahlke mit der Errichtung des Hotels Deichrose in Ostfriesland beschäftigt… Je tiefer die Kommissare in der Vergangenheit graben, desto düstere Zusammenhänge kommen ans Licht. Sie stoßen auf ein Netz aus Verzweiflung, Korruption und Gier. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und der Fall mehr und mehr zum Rätsel…

 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ostfriesenkrimi von Elke Nansen und bedanken uns bei der Autorin herzlich für das Gespräch, das zu diesem Porträt geführt hat!

 

 

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.