Wir stellen euch die Protagonistin von Krimiautorin Susanne Ptak näher vor:

Die junge friesische Kommissarin Lena Smidt hat sich aufgrund einer persönlichen Erfahrung für eine Laufbahn bei der Kripo entschieden, und genauso ermittelt sie auch! Lena ist Kommissarin aus Leidenschaft und Überzeugung. Sie lässt nicht locker, egal wie groß die Widerstände und wie rätselhaft der Mordfall …

 

Steckbrief Kriminalkommissarin Lena Smidt

Name: Lena Talea Smidt

Geboren: 27.07.1977 in Veenhusen/Moormerland/Ostfriesland

Größe: 1,70

Gewicht: 67 kg

Haarfarbe: Blond

Augenfarbe: Braun

Kleidungsstil: Sportlich, praktisch

Hobbys: Lesen, Musik hören (bevorzugt Rockmusik), Fernsehen, mit Freunden treffen

 

Leben, Arbeit, Familie

Lena Smidt: Ein Leben für die Polizei!

Lena Smidt: Ein Leben für die Polizei!

Der Weg zur Polizistin stand quasi bereits bei Lenas Geburt fest, denn Vater und Großvater waren ebenfalls Polizeikommissare. Lena drückte jedoch nach ihrem Streifendienst noch weiter die Schulbank, um Kriminalkommissarin zu werden. Dennoch ist die Beziehung zu den Eltern eher problematisch, da Lena in Liebesdingen das weibliche Geschlecht bevorzugt. Mehr noch, als der Umstand, dass die Tochter in den Augen der Eltern ‚nicht normal’ ist, stört diese, dass sie vermutlich niemals Großeltern werden. Kontakte zwischen Tochter und Eltern finden daher eher selten statt. Geschwister hat Lena nicht. Lena ist Polizistin mit Herz und Seele, nicht nur, weil sie davon überzeugt ist, einen äußerst sinnvollen Job zu haben, sondern auch, weil sie ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem Vorgesetzten Kriminalhauptkommissar Kai-Uwe Claassen und dem Kollegen Polizeihauptkommissar Reiner Hartema pflegt, die ihr beide zu väterlichen Freunden geworden sind.

 

 

Privat verbringt Lena viel Zeit mit Freundin Okka Wilken. Besonders gern in deren ‚Café Hüftgold‘, wo Okka die köstlichsten Muffins und Cookies verkauft.

Muffins aus dem ‚Café Hüftgold‘!

Muffins aus dem ‚Café Hüftgold‘!

 

Die Frauen freundeten sich an, als Okkas Sohn Jelte im Jahr 1999 entführt wurde und Lena die Suche nach dem Jungen nie aufgeben wollte. Dieses Ereignis war auch der Grund dafür, dass die damalige Streifenpolizistin die Laufbahn zur Kriminalkommissarin einschlug.

Okkas Eltern behandeln Lena beinahe wie eine zweite Tochter, so dass die Kommissarin häufigeren Kontakt zu den eigenen Eltern nicht sehr vermisst.

Die Liebe fürs Leben hat Lena leider noch nicht gefunden.

 

 

Bisher sind in der Reihe erschienen:

  • Lena Smidt ermittelt 1: Tod im Moormerland (2016)

Cover Ostfriesenkrimi Mord im Moormerland von Susanne Ptak

 

  • Lena Smidt ermittelt 2: Tod im Zirkus (2017)

Cover Ostfriesenkrimi Tod im Zirkus

 

 

Viel Freude beim Lesen wünscht

das Team von www.ostfrieslandkrimi.de

Share Button