Am heutigen Freitag dem 13.ten ist „Friesenstalker“ als E-Book und als Taschenbuch erschienen, der neue Ostfrieslandkrimi von Sina Jorritsma. Im Vorfeld der Veröffentlichung des 6. Bandes der Krimireihe Mona Sander und Enno Moll ermitteln hatten wir die Möglichkeit, ein Gespräch mit der ostfriesischen Autorin zu führen. Im Interview erfahrt ihr spannende Hintergründe über den neuen Krimi, der wieder auf der Ostfriesischen Insel Borkum spielt.

 

Ostfrieslandkrimi Friesenstalker

Ostfrieslandkrimi Friesenstalker

 

Klappentext:

Die ostfriesische Insel Borkum wird von einem düsteren Mord erschüttert. Ein verurteilter Stalker wird tot aufgefunden, gnadenlos stranguliert mit einem Seil.

Handelt es sich um einen gemeinschaftlichen Racheakt? Ausgerechnet die drei jungen Frauen, die den Stalker angezeigt hatten, machen gerade zusammen Urlaub auf Borkum. Haben Reina, Hanna und Janina ein Mordkomplott geschmiedet und sich an ihrem Peiniger gerächt?

Einiges deutet darauf hin, doch die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln in alle Richtungen. Ins Visier gerät auch die Schwester des Ermordeten, Helena Kiebing. Sie scheint ihren Bruder zutiefst gehasst zu haben, und sie ist in merkwürdige Machenschaften verstrickt … Je tiefer die Kommissare graben, desto unübersichtlicher wird der Fall. Schließlich überschlagen sich die Ereignisse auf der Nordseeinsel, und plötzlich gerät Mona in tödliche Gefahr …

 

 

Interview mit Sina Jorritsma:

 

Ostfrieslandkrimiautorin Sina Jorritsma

Ostfrieslandkrimiautorin Sina Jorritsma

 

Sina, magst du uns ein bisschen über den Ostfrieslandkrimi „Friesenstalker“ erzählen?

Die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll sollen diesmal eigentlich nur einen rechtskräftig verurteilten Stalker verhaften, der sich nach Borkum abgesetzt hat. Aber dann entwickeln sich die Dinge völlig anders als vorgesehen. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber es gibt auch einen Mord und eine Geiselnahme. Außerdem können Mona und Enno Kollegen einer auswärtigen Polizeibehörde bei einem nicht gelösten Erpressungsfall helfen. Privat geht es auch wieder turbulent zu, es gibt bei Mona einschneidende Veränderungen. Ich hoffe, das waren jetzt nicht zu viele Andeutungen 😉

 

An welchen Schauplätzen auf der Insel Borkum spielt dein Ostfrieslandkrimi?

„Friesenstalker“ ist ein richtiger Sommerkrimi, die Handlung findet während der Hauptsaison statt. Entsprechend viele beliebte Plätze werden die Leser wiedererkennen, ob es nun der Inselbahnhof oder der Fähranleger ist, die Bürgermeister-Kieviet-Promenade, die Dünenlandschaft nördlich vom Café Sturmeck oder der Nordstrand, wo sich die Geiselnahme abspielt.

 

Blick über Borkum – (Pixabay)

 

Wie bist du auf das Thema Stalking für deinen Roman gekommen? Gab es dazu einen besonderen Anlass aus deinem privaten Umfeld oder aus der Presse?

Ich habe von einem Fall gelesen, wo der Nachweis des Stalkings sich als sehr schwierig erwies. Letztlich konnte der Täter doch verurteilt werden. Nun begann meine Fantasie zu arbeiten: Was wäre, wenn so ein Stalker ums Leben kommt und seine Opfer sich in unmittelbarer Nähe befinden? Und wenn sie nicht eindeutig nachweisen können, dass sie mit seinem Tod nichts zu tun haben? Ich lehne Selbstjustiz strikt ab. Dennoch habe ich versucht, Mona Sanders Gewissenskonflikt darzustellen: Einerseits darf sie den Mörder oder die Mörderin nicht davonkommen lassen, andererseits hat der Stalker seine Opfer in psychische Ausnahmesituationen getrieben.

 

Psychoterror, Angst, Ohnmacht. Die drei jungen Frauen Reina, Hanna und Janina sind zum Stalking-Opfer geworden und haben den Täter angezeigt. Macht eine Anzeige oder ein Kontaktverbot alles nur noch schlimmer? Wie siehst du das?

Das ist schwer einzuschätzen, wenn man selbst glücklicherweise nicht betroffen ist. Ich persönlich habe großes Vertrauen in unsere Polizei und Justiz und würde deshalb wahrscheinlich einen Stalker anzeigen. Die Gesetzeslage ist ja heutzutage auch eindeutiger als noch vor wenigen Jahren. Wenn der Täter merkt, dass er mit seinen Nachstellungen durchkommt, weshalb sollte er dann aufhören? Mein Mitgefühl gilt jedenfalls den Opfern, denen ein normales Leben teilweise kaum noch möglich ist.

 

Wie geht es weiter mit der Serie rund um die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll?

In diesem Jahr wird es noch einen weiteren Fall geben, dessen Lösung in der Vergangenheit von Borkum zu finden ist. Ein Cold Case, wie die Amerikaner sagen, der aber durch ein neues Verbrechen wieder „heiß“ wird. Enno Moll wird besonders betroffen sein, weil er das Opfer sehr gut kannte. Und auch Mona Sander muss wieder nicht nur ein Verbrechen aufklären, sondern auch noch private Probleme in den Griff bekommen. Mehr will ich hier aber noch nicht verraten.

 

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit dem neuen Roman!

Ich habe zu danken!

 

 

„Friesenstalker“ ist bei den bekannten Anbietern erhältlich wie:

Amazon

Weltbild

Thalia

 

Nach diesem Interview wünschen wir Euch einen spannenden Start in das Wochenende mit dem neuen Ostfrieslandkrimi „Friesenstalker“.

 

Euer Team von Ostfrieslandkrimi.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.