Borkumer Kleinbahn

Sie ist eines der markantesten Wahrzeichen der ostfriesischen Insel Borkum und jeder Tourist, der mit der Fähre oder dem Katamaran auf die Insel kommt, macht sogleich mit ihr Bekanntschaft – die Borkumer Kleinbahn.

Die bunte Bahn, die auf den ersten Blick fast wie eine auf Touristen abgestimmte Sehenswürdigkeit wirkt, hatte und hat für die Insel eine außerordentliche Bedeutung.

 

Die historische Bedeutung der Borkumer Kleinbahn

Sie ist die älteste Inselbahn Deutschlands und die einzige durchgehend zweigleisige Schmalspurbahn der Bundesrepublik. Am 15. Juni 1888 noch einspurig in Betrieb genommen, feierte die Kleinbahn 2013 ihr 125-jähriges Jubiläum.

Der Ausbau zu einer zweispurigen Bahn erfolgte ab 1908, nachdem Kaiser Wilhelm II. der Insel Borkum 1902 den Status einer Seefestung verliehen hatte. Der Betrieb erfolgte zunächst in der Form, dass auf dem einen Gleis der Zivilverkehr und auf dem anderen Bauzüge für das Militär verkehrten. 1938 lagen dann auf Borkum 45 Kilometer Gleis und auf der Stammstrecke zwischen Reede und Bahnhof wurden täglich bis zu 50 Fahrten durchgeführt.

 

Aus verschiedenen Gründen nahm die Bedeutung der Borkumer Kleinbahn nach dem 2. Weltkrieg ab. Ein großer Faktor waren die Zerstörungen durch die Sturmflut vom 17. Februar 1962, in deren Folge Omnibusse für den Stadtverkehr beschafft und auf Borkum der Linienbusbetrieb aufgenommen wurde.

Dennoch ist die Borkumer Kleinbahn auch heute noch ganzjährig in Betrieb. Auf der ca. 7,5 Kilometer langen Strecke vom Hafen in den Ort bringt sie Borkum-Besucher von der Fähre in das Zentrum der Insel. Dabei gestattet sie den Passagieren während der Fahrt erste Einblicke in die Vielfalt Borkums.

 

Borkumer Kleinbahn

Kleinbahn Borkum

Die Kleinbahn wartet auf ihre Passagiere Richtung Fähre oder Katamaran

Übrigens befördert die Kleinbahn einschließlich des Busverkehrs jährlich etwa eine Million Passagiere. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, auf Kleinbahnausflügen eine angenehme Zeit zu verbringen – von Dampf- und Triebwagenfahrten mit verschiedenen Fahrzeugen des historischen Fuhrparks bis hin zur gemütlichen Dampfzugfahrt mit Kaffee & Kuchen. Mehr Informationen zu den verschiedenen Kleinbahnausflügen findet ihr hier.

Wir finden, ein Borkum-Besuch lohnt sich – nicht nur, aber auch wegen der Borkumer Kleinbahn!

Die Borkum-Krimis von Sina Jorritsma

Wer gerade nicht auf der größten der sieben bewohnten ostfriesischen Inseln weilt, aber dennoch authentisches Borkum-Feeling gepaart mit knisternder Krimispannung erleben möchte, dem können wir die Ostfriesenkrimis von Sina Jorritsma nur ans Herz legen. Kommissarin Mona Sander und ihr Kollege Enno Moll lösen auf Borkum knifflige Mordfälle. Die emotionale Kommissarin geht bei der Verbrecherjagd gerne ihren eigenen Weg und scheut dabei kein Risiko …

Der neueste Borkum-Krimi der ostfriesischen Autorin ist „Friesenwahn“:

Cover Ostfriesenkrimi FriesenwahnAm Strand von Borkum wird eine Brandleiche in einem Ruderboot angespült. Der Körper ist bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, doch bald steht die Identität des Toten fest: Es handelt sich um den erfolgreichen ostfriesischen Strafverteidiger Fokke Huizinga. Der Ermordete war auf Borkum zu einem Treffen von Hobbywikingern. Gab es Streit unter den Wikingern, der tödlich endete? Und welche Rolle spielt der obskure Geistheiler Jeremias Brock? Seine Anhänger scheinen einem regelrechten Wahn zu verfallen, und die Frau des Ermordeten ist eine von ihnen… Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll stehen vor einem Rätsel. Als der Fall für Enno zu einer persönlichen Angelegenheit wird, droht endgültig alles außer Kontrolle zu geraten…

Mehr über die Borkum-Krimis von Sina Jorritsma könnt ihr hier erfahren.

Zum Porträt über die in der Krummhörn lebende Autorin geht’s hier entlang.

Viel Spaß beim Lesen und im nächsten Borkum-Urlaub wünscht

das Team von www.ostfrieslandkrimi.de

Quellen:

Wikipedia

Webseite der Borkumer Kleinbahn

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.