Ulrike Busch – Vom Schreiben zum Schreiben

Mit ihrem brillanten und mitreißenden Buch „Der Blaue Stern“ ist Ulrike Busch Ende 2016 auf der Ostfrieslandkrimi-Landkarte erschienen, und sie hat nicht vor, diese wieder zu verlassen. Zeit für ein Porträt über diese spannende Autorin!

Autorin Ulrike Busch

Bild: © Liebenow Fotografie

 

Da leben, wo das Land flach und das Meer nah ist …

Ulrike Busch ist gebürtige Essenerin, doch sie hat schon immer davon geträumt, dort zu leben, wo das Land flach und grün, die Luft frisch und das Meer nah ist. Nach ihrem Studium der Sprachwissenschaften zog sie 1986 nach Hamburg, wo sie seitdem lebt.

Hamburg Hafen

Hamburg, die Heimat von Ulrike Busch

 

Und während andere Menschen planen, als Rentner nach Mallorca zu ziehen, träumt sie von einem Leben auf Juist, Norderney oder Borkum …

 

Der Blaue Stern

 

Cover Ostfriesenkrimi Der Blaue SternAngesichts der Liebe zur Region war der Gedanke für die Hamburgerin auch nicht weit, ihre Krimis in Ostfriesland anzusiedeln. Ihr Ostfrieslandkrimi-Debüt „Der Blaue Stern“ wurde von den Lesern des Genres mit Begeisterung aufgenommen, und das sagt Ulrike Busch selbst über das Buch:

„In dem Roman geht es um eine Goldschmiedin, die durch Zufall entdeckt, dass ihr Lebensgefährte, ein Juwelier, sie für Geldwäschegeschäfte benutzt hat, die er mit einem Clan-Chef betreibt. Sie zeigt ihren Partner an. Kurz darauf muss sie in ein Zeugenschutzprogramm fliehen, denn der Clan-Chef unterstellt, dass sie einen sehr wertvollen Diamanten aus seinem Besitz gestohlen hat: den Blauen Stern. Das Programm führt sie nach Ostfriesland. Doch bald erkennt sie, dass sie auch dort nicht sicher ist. Erneut flieht sie, diesmal auf eigene Faust. Schließlich muss sie eine Entscheidung treffen, der sie lange Zeit ausgewichen ist.“

Vom Schreiben zum Schreiben

Anders als viele Autorinnen und Autoren hat Ulrike Busch nie den Wunsch verspürt, Schriftstellerin zu werden. Dennoch war das Schreiben an sich schon immer ihr Beruf: Sie ist Texterin und Technische Redakteurin, seit 2003 freiberuflich selbständig. Im Oktober 2012 hatte sie dann ganz spontan die Idee zu einem Roman, den sie aber wegen ihrer Kundenaufträge immer wieder unterbrechen musste. Ein gutes Jahr hat es gedauert, bis das Buch fertig war. Es hat so viel Spaß gemacht, dass die Hamburgerin beschlossen hat, weitere Bücher zu schreiben. Inzwischen ist das Bücherschreiben ihr Hauptberuf.

Bereut hat sie diesen Schritt nie, im Gegenteil! Ulrike Busch liebt ihren neuen Beruf über alles, und innerhalb der letzten Jahre ist so vieles passiert, womit sie niemals gerechnet hätte und was auch nie planbar gewesen wäre.

Was Ulrike Busch allerdings plant, sind ihre Geschichten:

„Die Ideen zu einem Roman kommen immer spontan, aber dann entwickle ich die Geschichte in groben Zügen, sodass ich vom ersten Kapitel an weiß, wer mitspielt, was passiert und wie es ausgeht. Trotzdem überrasche ich mich immer wieder selbst: Während des Schreibens kommen oft Ideen, die für mich so nicht vorhersehbar waren.“

 

Der Privatmensch Ulrike Busch

Die naturverbundene Norddeutsche ist ein Bewegungsmensch, der gern Sport treibt und auch bei Wind und Wetter rausgeht. Schließlich gibt es in Norddeutschland ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, sondern lediglich unpassende Kleidung …

In ihrer Freizeit greift die Autorin auch gern selbst zum Buch. Am liebsten liest sie Krimis, allerdings dürfen sie nicht brutal sein. Auch Gegenwartsliteratur liest sie gern, vor allem die Bücher von Martin Suter, ihrem Lieblingsautor.

 

Magisches Ostfriesland

Wenn es um Ostfriesland geht, gerät Ulrike Busch ins Schwärmen:

„Als ich das erste Mal nach Greetsiel gefahren bin – das war ein magischer Moment. Dieser Ort ist wie ein Märchen. Mein Hotel lag am südwestlichen Rand des historischen Ortskerns. Schon als ich die Mühlenstraße entlang fuhr, an den Zwillingsmühlen vorbei und auf den Hotelparkplatz zu, hatte ich das Gefühl, ich fahre in eine andere Welt und in eine andere Zeit. Der erste Spaziergang durch den Ort hat mich dann restlos begeistert.“

 

Festgehalten hat die Krimiautorin diese Begeisterung in einigen eindrucksvollen Greetsiel-Aufnahmen, welche den Facettenreichtum dieses malerischen Ortes wiedergeben:

 

Greetsiel Hafen

Greetsiel Natur

Greetsiel Gassen

Greetsiel Zwillingsmühlen

Gedanklich hält sich die Hamburger Autorin jeden Tag in Ostfriesland auf, denn die Ermittler ihrer nächsten Ostfrieslandkrimis sind in Greetsiel angesiedelt. Aber auch „live“ wird man Ulrike Busch in Greetsiel, Leer oder auf den ostfriesischen Inseln immer mal wieder antreffen, denn Vor-Ort-Recherche gehört für sie dazu, und außerdem ist Ostfriesland einfach schön und immer eine Reise wert!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.